Wettstrategien |  Beste Wettanbieter |  Wettanbieter Testberichte |  Sportwetten Lexikon |  Pferdewetten |  Kontakt

Die Kelly Formel

Insofern Sie sich bereits auf die Suche nach einer guten Wettstrategie begeben haben ist es durchaus möglich, dass die Kelly Formel bereits aufgetaucht ist. Dieses Wettsystem findet Anwendung um ein erfolgreiches Money Management zu bestimmen. Grundsätzlich gilt es nämlich die richtigen Wetteinsätze zu ermitteln.

Gerade im Bereich Fußballwetten bringt die Kelly Formel den Vorteil mit sich, dass mit ihr ein Totalverlust ausgeschlossen werden kann. Nichtsdestotrotz gibt es auch einen negativen Aspekt, der keineswegs vorenthalten werden soll. Doch dazu später mehr.

Kelly Formel – die Funktionsweise

Bereits 1956 wurde die Kelly Formel von John L. Kelly für Spekulationen an der Börse entwickelt. Anhand der Formel sollte errechnet werden, wie viel Budget in eine Anlage investiert wird. Dieses System machen sich nun viele Wettinteressierte zunutze und bringen es im Sportwetten Bereich zur Anwendung.

Die Formel setzt sich aus drei Variablen zusammen. Bei diesen handelt es sich um die Gewinnwahrscheinlichkeit, dem Budget und der Quote. Aus diesen Werten ergibt sich folgende Formel für den Wetteinsatz:

[(Quote x Gewinnwahrscheinlichkeit – 1) / (Quote – 1)] x Budget = Wetteinsatz

Was es genau mit den Variablen auf sich hat, werden wir im Folgenden erörtern.

Quote

Die Quote wird vom online Wettanbieter für den gewünschten Wettmarkt vorgegeben. Sollte z. B. Bayern gegen Augsburg antreten, könnte die Siegquote der Münchner bei 1,30 liegen. Hierbei handelt es sich um einen fixen Wert vom Bookie. Es gilt zu beachten, dass die Quoten durchaus Schwankungen unterliegen und oftmals am Austragungstag des jeweiligen Events am höchsten ausfallen.

Budget

Wie der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich um das auf dem Wettkonto vorhandene Guthaben. Sollte z. B. das Wettkonto bei Tipico mit 100€ aufgeladen werden, so bemisst das Gesamtbudget in diesem Fall zur Umsetzung der Kelly Formel ganze 100€.

Gewinnwahrscheinlichkeit

Die Gewinnwahrscheinlichkeit eines Szenarios anhand der Buchmacherquote zu berechnen, ist sehr einfach. Sollten z. B. im Tennis zwei ebenbürtige Spieler aufeinandertreffen, würde die Quote bei 2,00 liegen. Für jeden der beiden Spieler ergibt sich eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 50 Prozent.

Die Wahrscheinlichkeit wird errechnet, indem 1 durch die vorgegebene Quote geteilt wird. Spielt z. B. Bayern gegen Augsburg zuhause, würde die Quote für einen Bayern Sieg um die 1,2 liegen. Aus diesem Grund fällt die Gewinnwahrscheinlichkeit deutlich höher aus und bemisst 0,8333 bzw. 83,33 Prozent (1 / 1,2).

Bei der Kelly Formel ist aber eben nicht die Gewinnwahrscheinlichkeit des Wettanbieters, sondern die eigene Gewinnwahrscheinlichkeit ausschlaggebend. Sollten Sie nun der Meinung sein, dass Bayern gegen Augsburg nicht mit einer Wahrscheinlichkeit von 83,33 Prozent, sondern mit 93,33 Prozent gewinnen wird, wäre die Kelly Formel genau richtig. Wobei absolute Favoritenwetten eher weniger für die Kelly Formel in Frage kommen, da die Gewinnwahrscheinlichkeiten dort schon sehr hoch angesetzt sind.

Kelly Wettstrategie – ein Beispiel

Nachdem nun die drei Variablen der Kelly Formel erörtert wurden, wollen wir das Ganze anhand eines Beispiels durchspielen. Schnell wird deutlich werden, dass die Formel schnell und einfach angewendet werden kann. Als Beispiel fungiert hierbei die Paarung zwischen Eintracht Frankfurt und Arminia Bielefeld. Ein Heimsieg der Eintracht wird mit einer Quote von 1,80 bewertet. Die Gewinnwahrscheinlichkeit bemisst in diesem Fall laut Buchmacherquote 55,55 Prozent. Wir sehen jedoch die Wahrscheinlichkeit höher bewertet und setzen sie im Zuge der Kelly Formel auf 66 Prozent bzw. 0,66. Als Budget sind 100€ angesetzt. Somit ergeben sich für unser Beispiel folgende Variablen.

Budget: 100€
Quote: 1,80
Selbst eingeschätzte Gewinnwahrscheinlichkeit: 66% bzw. 0,66

Der Wetteinsatz wird nun anhand der Kelly Formel wie folgt berechnet:

[1,80 (Quote) x 0,66 – 1 (Gewinnwahrscheinlichkeit – 1)) / (1,80 – 1)] * 100€ (Budget) = 23,5€ (Wetteinsatz)

In unserem Beispiel sollte sich der Wetteinsatz auf 23,5€ belaufen. Für die Formel ist es fundamental wirklich jede Klammer zu berücksichtigen, ansonsten stimmen die Werte nicht. Darüber hinaus findet die Kelly Formel keine Anwendung, insofern am Ende ein negativer Wert herauskommt. Sollte die Wette gewonnen werden, steht ein Gewinn von 18,8€ zu Buche. In diesem Fall ist das Budget auf 118,8€ angewachsen.

Kelly Wettsystem – die Risiken

Wenngleich es sich hierbei um eine sehr interessante Wettstrategie handelt, bringt diese das eine oder andere Risiko mit sich. In erster Linie wird dieses durch den recht hoch angesetzten Wetteinsatz wiedergespiegelt. In unserem Beispiel belief sich dieser auf 23,5 Prozent des Gesamtbudgets. Sollte die Wette somit verloren gehen, wäre fast ein Viertel vom Budget aufgebraucht.

Der Kelly Einsatz ist als absolutes Maximum zu betrachten. Insofern mehr gewettet wird, wiegt das Risiko die Gewinnchancen nicht mehr auf.

Mittlerweile agieren viele mit der sogenannten Half-Kelly Strategie. Dabei wird der errechnete Einsatz noch einmal halbiert. Auf diesem Weg sinkt das Risiko, ohne dabei gleich die Ertragschancen zu halbieren.

Das zweite Risiko der Kelly Formel wird durch die Einschätzung der Gewinnwahrscheinlichkeit abgebildet. Sie sollten wirklich nur anhand von Vergangenheitswerten und Statistiken vorgehen. Persönliche Gefühle und Vorlieben dürfen keinerlei Einfluss auf die Gewinnwahrscheinlichkeiten nehmen. Das Hauptziel muss es sein eine Gewinnwahrscheinlichkeit zu ermitteln, die wirklich höher ausfällt, als die vom Buchmacher vorgegebene Quote.

Um die besten Quoten herauszufinden, bietet es sich an einen Quotenvergleich zu nutzen. So besteht die Möglichkeit die Quotenjuwelen am Markt zu finden und sehr gute Ausgangswerte für die Kelly Formel zu erzielen.

Kelly Strategie – beste Wettanbieter

Um die Kelly Formel erfolgreich anwenden zu können, sind grundsätzlich gute Quote erforderlich. Aus diesem Grund ist ein Wettanbieter zu nutzen, der sich durch sehr gute Quoten auszeichnet. Falls z. B. Favoriten Wetten präferiert werden, bietet es sich an Interwetten aktiv zu werden. Dort sind nämlich die besten Quoten auf Favoritenwetten geboten.

Der Wettanbieter Ihrer Wahl muss die besten Quoten am Markt auffahren, denn nur so ist es möglich viele Spiele für die Kelly Formel zu finden.

Darüber hinaus bietet es sich als Kunde aus Deutschland an einen Bookie zu selektieren, der die Wettsteuer aus der eigenen Tasche finanziert. Hierbei wäre z. B. Tipico zu erwähnen. Ansonsten müssen nämlich weitere Abzüge von den Gewinnen in Kauf genommen werden. Eine Übersicht mit den besten Wettanbietern finden Sie auf unserer Internetpräsenz.

Kelly Formel – Fazit beim Wetten

Die Kelly Formel ist definitiv ein sehr interessanter Ansatz im Sportwetten Bereich. Anhand von diesem kann ein Totalverlust komplett ausgeschlossen werden. Dennoch sollte eine ausgiebige Recherche der Spiele erfolgen, um die Gewinnwahrscheinlichkeit zu bestimmen. Wie auch bei jedem anderen Wettsystem sollten Vergangenheitswerte, Statistiken, verletzte Spieler und vieles mehr bei der Entscheidungsfindung herangezogen werden.

Der Wetteinsatz ist zum Teil recht hoch bemessen. Aus diesem Grund ist es ratsam, nur mit dem halben errechneten Wetteinsatz zu spielen. Auf diesem Weg wird das Risiko minimiert. Die Kelly Formel ist aber ohne jeden Zweifel einen Blick wert.

Kommerzieller Inhalt | Teilnahmebedingungen beachten. | 18+