Wettstrategien |  Beste Wettanbieter |  Wettanbieter Testberichte |  Sportwetten Lexikon |  Pferdewetten |  Kontakt
Pferdewetten Quoten - beste Wettquoten Juni 2022 für Pferdewetten

Pferdewetten - die Quoten

Gerade im Bereich der Pferdewetten gibt es eine große Anzahl von verschiedenen Möglichkeiten zum Wettabschluss. Das liegt darin begründet, dass die online Bookies mit einem reichhaltigen Portfolio an Wettmärkten zu den einzelnen Pferderennen überzeugen können. Ausschlaggebend für jeden Wettinteressierten sind jedoch die Pferdewetten Quoten. Anhand von diesen werden die Gewinne bestimmt. Grundlegend gilt das Motto desto höher die Quote, desto höher fallen letztendlich die Gewinne aus. Im Zuge dieses Ratgebers werden alles Aspekte, die rund um die Thematik der Pferdewetten Quoten zu beachten sind, genauer vorgestellt.

Pferderennen Quoten – die Definition

Um anhand von Pferdewetten Gewinne zu erzielen, muss grundlegend die Begrifflichkeit verinnerlicht werden. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff?

Die Wettquote beschreibt die Wahrscheinlichkeit des Eintretens eines bestimmten Szenarios. Auf den Pferdewetten Sektor angewandt, bedeutet dies, dass ein Pferd mit einer sehr niedrigen Quote eine sehr hohe Gewinnwahrscheinlichkeit in einem Pferderennen hat. Im Umkehrschluss zieht ein Pferd mit einer sehr hohen Wettquote eine sehr niedrige Gewinnwahrscheinlichkeit nach sich.

Im Praxisbereich gibt es jedoch noch eine ganze Reihe von weiteren Indikatoren, die Einfluss auf die Quotenentwicklung nehmen. Grundsätzlich ermittelt der Wettanbieter die Quote selbst, doch in einige Fällen kann es gut und gerne vorkommen, dass dieser nicht über die aktuellsten Informationen verfügt. Dies führt dazu, dass hin und wieder ein Quotenjuwel (eine zu hoch bewertete Quote) anzutreffen ist. Vorwiegend ist dies bei unbedeutenden Pferderennen der Fall. Große Events bringen eine absolut problemlose Beschaffung sämtlicher Informationen mit sich.

Tritt nun der Fall ein, dass eine Wettquote zu hoch bemessen ist, wird im Fachjargon von Value gesprochen. Wenngleich hierbei immer berücksichtigt werden muss, dass eine Value Bet keinerlei Garantie mit sich bringt, dass das Pferd am Ende auch gewinnt. Pferdewetten Fans, die auf lange Sicht gesehen nur Value Bets spielen, werden zwangsläufig aber Gewinne erwirtschaften.

Eine hohe Wettquote bringt grundsätzlich immer die Chance auf erhöhte Gewinne mit sich. Auf der anderen Seite sollte sich der Tippfreund, aber auch des erhöhten Verlustrisikos bewusst sein.

Die Buchmacher Marge bei Pferdewetten

Jeder Wettanbieter zielt darauf ab sich von Hause aus einen kleinen Betrag der Wetteinsätze in die eigene Tasche zu stecken. Dieser Betrag wird als Buchmacher Marge bezeichnet. Die Buchmacher Marge steht in engen Zusammenhang mit dem Quotenschlüssel (Payout Ratio, Auszahlungsquote). Desto höher nämlich die Buchmacher Marge ausfällt, desto geringer ist die Payout-Ratio angesetzt. Grundlegend ergibt die Summe der Buchmacher Marge und der Auszahlungsquote einen Wert von 100 Prozent. Desto näher die Payout-Ratio sich der hundert Prozent Marke annähert, desto besser ist das Quotenniveau. Im Umkehrschluss fällt dann die Buchmacher Marge niedriger aus.

Eine Buchmacher Marge von 3 Prozent besagt, dass der online Bookie drei Prozent aller verfügbaren Wetteinsätze in die eigene Tasche steckt. Die restlichen 97 Prozent spiegeln die Auszahlungsquote wieder und werden in Form von Gewinnen an die erfolgreichen Sportwetten Fans ausgezahlt.

Es gibt einige Wettanbieter, die im Sportwetten Bereich die Buchmacher Marge zu bestimmten Events komplett unter den Tisch fallen lassen.

Pferdewetten die Wettsteuer berücksichtigen

Durch den Glücksspielstaatsvertrag ist der online Wettanbieter verpflichtet eine Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent an den deutschen Fiskus zu entrichten. Diese wird im Regelfall direkt an den Kunden weitergegeben und auf die Umsätze oder Wetteinsätze berechnet. Sollte Ihr Favorit sich im Pferderennen durchsetzen, zieht der Wettanbieter z. B. fünf Prozent von den Umsätzen ab. Insofern 10€ zu einer Quote von 3,00 gesetzt werden, bemisst der Umsatz im Erfolgsfall 30€. Von diesen 30€ ist eine Steuer in Höhe von fünf Prozent zu entrichten. Diese beläuft sich in unserem Beispiel auf 1,50€. Das vermag auf den ersten Blick nicht viel sein, sollten aber die Einsätze deutlich höher ausfallen, macht die Steuer einen wesentlich größeren Betrag aus.

Es gibt aber auch noch Wettanbieter, die die Steuer aus der eigenen Tasche finanzieren. Diese sind im Internet jedoch sehr rar gesät.

Starke Pferdewetten Quoten live abstauben

Pferdewetten erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Aus diesem Grund ist es nur logisch, dass die zahlreichen online Bookies neben einem großen Pre Play Angebot auch die Option des Livewetten Abschlusses für Pferdewetten anbieten. Viele internationale Events wie z. B. Royal Ascot oder der Pegasus Cup stehen nach während der Rennen als Live Pferdewetten zur Verfügung. Darüber hinaus werden auch zahlreiche Wettbewerbe aus Deutschland geboten. Gerade bei Pferdewetten live Quoten ist aber ein schnelles Handeln gefragt. Die Quoten unterliegen starken Schwankungen und können sich während des Rennens stark verändern. Ein Großteil der online Bookies bietet zudem die Möglichkeit die verschiedenen Pferderennen im Live Stream zu begutachten.

Pferdewetten Quoten miteinander vergleichen

Wie schon eingangs erwähnt, besteht die Hauptaufgabe darin sich zum jeweiligen Pferderennen die besten Quoten zu sichern. Hierbei obliegt es dem Spieler selbst die Quoten der einzelnen Wettanbieter selbst zu vergleichen oder auf entsprechende Tools zurückzugreifen. Wobei mittlerweile im World Wide Web nur noch sehr wenige Vergleichsplattformen, die sich auf Pferdewetten spezialisiert haben, anzutreffen sind. Sportwetten haben zum Teil dieser Sparte den Rang abgelaufen und sind deutlich häufiger bei Quotenvergleichstools vorzufinden.

Pferdewetten Quoten für Totalisatorwetten

Neben der klassischen Buchmacher Wette gibt es im Pferdewetten Sektor die Totalisatorwette. Bei dieser Wettform agieren Sie nicht gegen den Wettanbieter, sondern gegen andere Mitspieler. Bei der Buchmacher Wette bestimmt der online Bookie die Quoten. Bei der Totalisatorwette ist dies aber nicht der Fall. Dort gibt der Pferdewetten Anbieter nur sogenannte Eventualquoten aus. Die Gewinnquoten stehen erst direkt zum Beginn des Rennens fest.

Alle Teilnehmer zahlen ihre Einsätze in einem Pool. Es gilt jedoch zu beachten, dass nicht alle Einsätze in Form von Gewinnen wieder ausgezahlt werden. Ein prozentualer Anteil wird auch hier in Form der Buchmacher Marge von dem Wettanbieter einbehalten.

Doch wie werden die Quoten genau berechnet? Insofern eine Siegwette auf ein bestimmtes Pferd betrachtet wird, errechnet sich die Quote von diesem aus dem Quotient der Summe der gesamten Einsätze, sämtlicher Steuern und anderer Kosten, die abgezogen werden, sowie aus dem Quotient der Summe der Einsätze, die auf das Pferd gespielt wurden.

Ermittlung Totalisatorquoten – Beispiel Für Siegwette

In unserem expliziten Beispiel wurden insgesamt 3.000€ auf das Siegerpferd „Black Beauty“ gesetzt. Der gesamte Pool auf alle Starter bemisst 9.000€. Hierbei handelt es sich um den sogenannten Gross pool. Dieser wird um 1/6 vermindert. Nach Abzug des Take outs liegt ein Net pool, von 7.500€ vor. Der Net Pool spiegelt den Betrag wieder, der an alle Gewinner ausgeschüttet wird. Die Auszahlungsquote liegt bei 83,3 Prozent (5/6). Im Umkehrschluss bemisst der Take out (Buchmacher Marge + Anteil des Veranstalters & anderer Beteiligter) 16,7 Prozent.

Die Gewinnquote für unser Pferd mit dem Namen „Black Beauty“ errechnet sich nun wie folgt:

7.500€ (Net Pool) / 3.000€ (Wetteinsätze für „Black Beauty) = 2,33

In unserem Fall würde der Sieg von „Black Beauty“ mit einer gerundeten Quote von 2,30 vergütet werden. Im Erfolgsfall steht bei einem Einsatz von 10€ ein Umsatz von 23,00€ zu Buche. Der Nettogewinn bemisst 13€. Hierbei wurde die Wettsteuer für deutsche Kunden NICHT berücksichtigt.

Aufgrund der eben genannten Aspekte dürfte jedem klar sein, dass die online Bookies bei Totalisatorwetten erst ab dem Start des Pferderennens die finalen Quoten ausgeben können. Bis dato können die Wettinteressierten ihre Pferdewetten platzieren und somit verändern sich die Pools. Bis zum Beginn des Rennens hält der Bookie nur Eventualquoten bereit. Diese fungieren als Richtwert.

Quoten bei Pferdewetten – FAQ

Welche Wettanbieter offerieren für Pferderennen die besten Quoten?

Hierbei handelt es sich um eine Frage, die pauschal nicht beantwortet werden kann. Dies liegt darin begründet, dass es zwischen den einzelnen Wettbewerben immer wieder Unterschiede bei den Quoten gibt. Der Ursprung der Pferdewetten liegt jedoch im britischen Bereich. Aus diesem Grund bieten die dort angesiedelten Bookies im Regelfall auch sehr gute Quoten an. Die Konkurrenz schläft aber nicht und hält ebenfalls das eine oder andere Quotenjuwel bereit.

Weshalb sind die Quoten für Siegwetten höher als für Platzwetten?

Wie schon im Bereich der Pferdewetten Quoten genauer beschrieben, richten diese sich immer nach der Eintrittswahrscheinlichkeit eines bestimmen Szenarios. Bei einer Siegwette wird der Gewinner eines Pferderennens bestimmt. Um eine Platzwette hingegen zu gewinnen, reicht es aus, wenn der genannte Favorit unter den besten drei Pferden am Ende des Rennens vertreten ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Favorit unter den ersten drei Pferden landet, ist deutlich höher, als auf Platz 1. Aus diesem Grund fällt die Quote bei Siegwetten höher aus, als bei Platzwetten.

Wer muss die Wettsteuer für Pferdewetten entrichten?

Ähnlich dem Sportwetten Bereich müssen Kunden aus Deutschland beim Wettabschluss eine Steuer in Höhe von fünf Prozent entrichten. Hierbei kommen verschiedene Modelle zur Anwendung. Zum Teil wird die Steuer vom Wetteinsatz abgezogen oder eben von den Bruttoumsätzen im Erfolgsfall.

Bringt die Nutzung von Pferdewetten Live Quoten Vorteile mit sich?

Gerade bei Pferderennen versprühen Livewetten einen ganz besonderen Nervenkitzel, das ist in erster Linie auf die zahlreichen Live Streams, die die Wettanbieter im Angebot halten, zurückzuführen. Anhand von diesen ist es möglich die Live Wette in die korrekte Richtung zu lenken. Wenngleich die Live Pferdewetten Quoten gegenüber den Pre Match Quoten etwas niedriger ausfallen, besteht die Möglichkeit auch in Echtzeit satte Gewinne zu generieren.

Gibt es sichere Pferdewetten Quoten?

Eine sichere Quote gibt es nicht. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es keine sichere Pferdewette gibt. Beim Abschluss von Pferdewetten handelt es sich um eine Art Glücksspiel. Wenngleich mit guter fachlicher Expertise die Gewinnchancen deutlich gesteigert werden können, kann der Pferdewetten Abschluss immer verlustbehaftet sein.

Quoten von Pferdewetten – Fazit

Pferdewetten bringen gerade in Bezug auf Siegwetten ein sehr gutes Quotenniveau mit sich. Dieses kann auch im Vergleich zu anderen Sportarten überzeugen. Eine umfassende Analyse sowie viel Fachwissen sind aber unabdingbar, um erfolgreich Pferdewetten zu spielen. Aufgrund der höheren Quoten fällt das Verlustrisiko auch deutlich höher gegenüber anderen Disziplinen aus.

Kommerzieller Inhalt | Teilnahmebedingungen beachten. | 18+